Liebe Mitglieder der Turnabteilung,

alle lesen und hören von Lockerungen in den Sportvereinen und der Wiederaufnahme des Sportbetriebs. Und viele von Ihnen / euch stellen sich nun die Frage, warum bei der TSG Stadtbergen Turnabteilung noch kein Training stattfindet.
 
Als Turnabteilung sind wir dem Bayerischen und Schwäbischen Sportverband unterstellt; wir müssen uns an die Vorgaben dieser Verbände halten. Zum Wiedereinstieg des Sportbetriebs haben wir ein Hygienekonzept erarbeitet, um zu sehen, welche Regeln einzuhalten sind.
Bei manchen Gruppen (z.B. Kinderturnen) können wir die Vorgaben leider nicht erfüllen, da wir aufgrund der Handlungsempfehlungen keine Hilfestellungen als Trainer geben dürfen, da wir hier direkten Körperkontakt mit den Kindern hätten und somit die Abstandsregeln nicht einhalten können. Außerdem müssten hier die Geräte vor bzw. nach Nutzung desinfiziert werden, was bei einigen Geräten in diesem hohen Umfang nicht möglich ist (z.B. Leder der Kasten, Matten und dgl.).
Ein weiteres großes Problem ist die zugelassene mögliche Personenzahl. Die meisten unserer Gruppen bestehen aus weit mehr der momentan zugelassenen Gruppenstärke (angepasst an die entsprechenden Räume). Wer darf dann zum Sport kommen und wer nicht – wollen Sie / wollt ihr hier das Los ziehen? – Eine Ausdehnung der Stunden geht aufgrund der Belegung der Sportstätten und meist beruflichen Tätigkeit unserer Übungsleiter und Trainer nicht. Die Sportstunde ins Freie verlegen? – zu heiß, zu kalt, zu windig, Regen, Mücken ... - auch nicht die beste Alternative. Außerdem ist auch die Kommunikation / Übungsanleitung im Freien akustisch nur bedingt möglich.
 
Sie sehen / ihr seht wir machen uns die Entscheidung nicht leicht. Jede neue Information weckt auch bei uns Hoffnung, dass wir den Sportbetrieb wieder aufnehmen können. Jedoch werden diese Hoffnungen meist sehr schnell ganz klein. Wenn andere Abteilungen starten, hat das die Begründung, dass hier ein anderer Dachverband die Vorgaben erstellt und dadurch evtl. sich andere Möglichkeiten für diese Gruppierungen ergeben.
 
 
Bitte haben Sie / habt ihr Verständnis für unsere Entscheidungen und seid uns nicht böse, wenn wir bei den meisten Gruppen noch abwarten. Wir machen das fast alle nebenbei in unserer Freizeit. Auch wir hoffen, dass es bald wieder los geht! Wir hoffen auf Ihre / eure Solidarität und Unterstützung.
Die Trainer informieren die einzelnen Gruppen ob, wann und wie wieder mit dem Training begonnen wird oder Sie schreiben / ihr schreibt eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Ihre / eure Abteilungsleitung Turnen
Annelies HagspielTSG Logo

TSG LogoRundschreiben Einzug Beiträge

Liebe Mitglieder der TSG Stadtbergen,
hiermit teilen wir Ihnen mit, dass die Mitgliedsbeiträge ungeachtet des derzeit noch
eingeschränkten Sportsbetriebs weiterhin unverändert in voller Höhe eingezogen werden
müssen.

Der Bankeinzug findet automatisch zum vorgesehenen Zeitpunkt statt, hiervon können wir
leider nicht abrücken. Nach unserer Satzung und den gesetzlichen Vorgaben eines
eingetragenen Vereins ist der Vorstand und die Geschäftsstelle verpflichtet, den Bankeinzug
betreffend der Mitgliedsbeiträge vorzunehmen.

Dies gilt leider gerade auch in dieser Zeit, in der unserem Verein hinsichtlich entgehender
anderer Einnahmen Verluste entstehen werden. Dabei hofft der Vorstand auf das
Verständnis und insbesondere auf die Solidarität unserer Mitglieder.

Wir benötigen diese Solidarität und Unterstützung, um Ihnen allen weiterhin und
insbesondere bei Wiedereintritt eines Regelbetriebes den Sportsbetrieb unverändert
anbieten zu können. Infolge der allseits bekannten positiven Entwicklung um die Krise
dürfen wir davon ausgehen, das sämtliche Aktivitäten ab September diesen Jahres wieder
uneingeschränkt aufgenommen werden können.

Vorgängigen Dank für Ihr Verständnis.

Mit sportlichen Grüssen

Unterschrift f.hoppe

 

 

 Franz Hoppe

Erster Vorstand TSG Stadtbergen

Jahresabschlussgala der Turnabteilung der TSG Stadtbergen

Flyer JAFAm zweiten Adventswochenende präsentierten rund 200 Turner, Tänzer und Akrobaten ihr Können. Die abwechslungsreiche, zweistündige Show verzauberte die zahlreichen Zuschauer dieses Jahr unter dem Motto „die drei Fragezeichen und der Dieb“. In einer spannenden Jagd versuchte das Moderationsteam den Dieb, welcher zur Belustigung der Zuschauen immer wieder als schwarz verkleidete Personen durch die von den Gruppen unterschiedlichen dargestellten Szenarien wie Zoo, Zirkus oder Kino hüpfte, zu schnappen. Anne Hagspiel, die Leiterin der Turnabteilung, freute sich mit ihren Übungsleitern über die Anerkennung der Besucher am Ende. „Wir haben vier Wochen richtig viel trainiert und die Show mit unseren Kindern und Jugendlichen einstudiert. Alle waren mit Begeisterung, Freude und Spaß dabei, denn schließlich ist die Sportgala immer das große Highlight unseres Turnjahres.“

Vereinsmeisterschaft 2019

 
2019 11 10 Vereinsmeisterschaft TSG Stadtbergen V2B0007Am 10.11.2019 fand in der Sporthalle Stadtbergen die Vereinsmeisterschaft der TSG Stadtbergen Abteilung Turnen statt. Die Turnabteilung kann stolz auf insgesamt 62 Teilnehmer aus den Bereichen Gerätturnen weiblich (52 Turnerinnen) und Gerätturnen männlich (10 Turner) zurückblicken.
Die Turnerinnen und Turner absolvierten in den unterschiedlichsten Leistungsklassen – Turn 10, Gerätturnen Pflicht und Kür modifiziert - sehr gute Wettkämpfe.
Eine herzliche Gratulation geht stellvertretend für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer an die Gesamtvereinsmeisterin Hannah Gollub und den Gesamtvereinsmeister Haiko Härle.
 
2019 11 10 Vereinsmeisterschaft TSG Stadtbergen V2B9987
 
Die Bilder wurden bereitgestellt von Dr. Joachim Schlosser Fotografie

Bayerische Turnliga - Heimvorteil bleibt ungenutzt

BTL 2 ringeAm 13.07. fand in der Stadtberger Sporthalle der zweite Wettkampftag der Bayerischen Turnliga statt. Nach dem missglückten Saisonstart, beim dem beide Mannschaften der TG Augsburg (jeweils mit Turnern der TSG Stadtbergen) in der jeweiligen Liga den sechsten und somit letzten Platz erreichten galt es etwas an Boden gut zu machen.In der Regionalliga gelang es leider nicht den Heimvorteil zu nutzen. Trotz zum Teil deutlich verbesserter Leistungen sorgten zu viele individuelle Fehler dafür, dass man sich erneut mit dem letzten Platz zufriedengeben musste.

BTL 2 kunstturnen regionalligaDennoch lässt sich eine deutlich steigende Tendenz feststellen: hatte man beim ersten Wettkampf noch 14 Punkte Rückstand auf Rang fünf fehlten dieses Mal lediglich zwei Punkte auf den TV Rehau und fünf Punkte auf den viertplatzierten DJK Würzburg. Dies gibt Mut für die zwei verbleibenden Wettkämpfe im Herbst, bei denen der Klassenerhalt doch noch gesichert werden soll, auch, weil dann mit Fabio Strauss und Maurice Dumrose das Team wieder in Vollbesetzung an den Start gehen sollte.Etwas besser lief es bei der zweiten Mannschaft, die sich nach ebenfalls durchwachsener Leistung den fünften Platz sichern und so die ersten beiden Ranglistenpunkte einfahren konnte. Profitieren konnte man hier auch davon, dass der TSV Inningen am Boden aus zeitlichen Gründen nur noch in Notbesetzung antreten konnte. Es gilt nun für beide Mannschaften die Zeit bis zum nächsten Wettkampf am 22. September zu nutzen um die Übungen zu stabilisieren, damit die Mission Klassenerhalt am Ende der Saison auch für beide Mannschaften erfolgreich ist.

BTL 2 ringe

Turner: Christoph Rehle

Bilder zur Verfügung gestellt von Fotograf Joachim Schlosser

 

Termine

Keine Termine

Kontakt

Annelies Hagspiel
Abteilungsleiterin
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Karin Lönner
stellv. Abteilungsleiterin

Info-Telefon (Turnen)
Mobile: 0157 / 83629381
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!